Annis Pflanzenwelt
 
  Home
  Ficus, amstel king
  Pflanzen Designs
  Keimmethoden
  Baum der Reisenden
  Zitronenkeimlinge
  Honigmelonen aus Samen
  Chili, Paprika und Physalis Anzucht
  Gästebuch
  Links
  Satelitenbild
  Impressum
Keimmethoden

"Die Aussaat beginnt!!! 
  doch wie und wo  
Hilfe ich hab kein Platz mehr"

Das Platzproblem kennt wohl jeder, der der Pflanzenanzucht schon mal verfallen war. 
Die Not macht erfinderisch.....

Ab Januar begann ich sehr viele zu säen, dabei die unterschiedlichsten Pflanzensamen, von Paprika, Physalis, Papaya, über Basilikum, Schittlauch, Petersilie bis zu hin zu verschiedenen Palmensamen, Bananensamen, Kakteen, Sukkulenten- die drei Letzteren sind mir allerdings nicht, oder noch nicht gelungen...
Dazu nutzte ich die unterschiedlichsten Methoden, die ich so übers Netz und besonders über Green 24 kennenlernte.

Da ich leider nur ein Zimmergewächshaus habe (ohne Heizmatte, aber direkt über dem Heizkörper stehend) , verwendete ich für einige Dunkelkeimer die Keimbeutelmethode. Diese Methode  ist unter "Baum der Reisenden" beschrieben, deshalb werd ich hier nicht weiter darauf eingehen. Nur eins: Es ist sehr platzsparend, weil man sie besonders wenn viele Beutel vorhanden sind, wie eine Pyramide platzieren 
kann.  

Das Zimmergewächshaus nutzte ich vorallem für Lichtkeimer 


Honigmelone

und später, nachdem einige  Keimlinge der unterschiedlichsten Pflanzen kamen und ich sie vereinzelt hatte, als "Umgewöhnungsstation". 


Dabei nahm ich den Deckel von Zeit zu Zeit immer häufiger ab, zusätzlich besprühte ich noch, da wir hier nicht gerade eine hohe Luftfeuchtigkeit haben.
 
Eine andere und auch recht kostengünstige Keimmethode ist das Aussäen in Blumentöpfe, die anschließend mit Klarsichtfolie Luftdicht verschossen werden. 


Lichtkeimer, Feigenkaktus


Basilikum, ebenfalls Lichtkeimer

Dabei sollte  zwischen Erde und Folie noch etwas Platz für die Luft gelassen werden. Ach was sollts, als der Blumentopfbestand durch mein vieles einsäen ausgeschöpft war und ich nicht ständig Lust hatte, in großen Mengen "Plastik" ohne Inhalt zu kaufen, nahm ich einfach Joghurt-, Margarine-, Dickmilch-, Sahne-, Saure Sahne-, Ayran Becher, eigentlich alles was ich ergattern konnte
Das wichtige daran ist, das man unten Löcher rein macht, leider haben mir das meine Honigmelonen Sämlinge beibringen müssen, die haben nämlich richtig den Kopf hängen lassen.
Also hab ich schleunigst einen Nagel, eine Kerze besorgt und alle Gefäße belöchert. 
Leider hat es den Honigmelonen auch nicht mehr geholfen. Ein Überschuss an Wasser, Sonne, Trockenheit ist eben tödlich für die empfindlichen Keimlinge.

Kurz gesagt kommt es immer darauf an, ein eigenes Biotop zu schaffen. Da kann man sehr kreativ sein, mit gereinigten Marmeladegläsern, Joghurtbechern- die mit Klarsichtfolie umhüllt werden. 

Für das richtige Verhältnis zum Gießen und Lüften bekommt man auch mit der Zeit ein Händchen. Meiner Meinung nach, lieber nicht zu feucht, so dass nur ein paar Wassertropfen an der Bedeckung erkennbar sind. Der Schimmel kommt nämlich  ganz bestimmt, wenn das Substrat zu feucht ist, aber leider nicht die erhofften Keimlinge. 
Klar kann man dann Lüften, wenn es nur so "am tropfen"ist. Das bedeutet aber auch eine längere Keimzeit. Bei zu trockenem Substrat ist alles verloren, da hat man keine zweite Chance. 
Trotzdem bleibe ich dabei, lieber noch etwas nachspritzen (dafür kann man auch nur ganz minimal die Bedeckung abmachen, so das die Blumenspritzdrüse genau hindurch passt und pumpen. 

Ist das richtige Verhältnis geschaffen, ist es am Besten man hält sich völlig raus, kein wühlen und ständiges öffnen, einfach in Ruhe lassen.
Das ist ungefähr so wie mit der Raupe, die zum Schmetterling wird, hilft man nach, ist alles verloren. 
Bei der Keimung des Baum der Reisenden, habe ich den Keimbeutel erst nach drei Wochen das erste Mal geöffnet. 
Wenn einem da irgendwas nicht geheuer vorkommt, dann natürlich nachschauen

Bevor ich es vergesse, zum Vorkeimen kann man die Keimlinge in Waser und/ oder auch in H2O2 einweichen (aber auch nicht bei allen empfehlenswert). Zum Vorkeimen kann man auch gut feuchtes Küchenpapier und je nach Anforderungen der Pflanze beispielsweise bei Kaltkeimern den Kühlschrank oder das Kühlhaus nutzen.

Eindeutig zähle ich nicht zu den "Kaltkeimern", brrrr, wo ist der Frühling





Kommentare zu dieser Seite:
Kommentar von Philini, 21.02.2009 um 09:53 (UTC):
von der Möglichkeit Kaltkeimer in dem Kühlschrank aufzubewahren hörte ich auch schon, doch was ist denn überhaupt H2O2 und wofür ist das denn gut



Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Homepage:
Deine Nachricht:

 
 

 
Werbung  
   
Grüpflanzen, Zimmerpflanzen, Palmen, Anzucht aus Samen,  
  Hier werden einige Pflanzen und dessen Pflege vorgestellt.
Ebenso bietet diese Seite Methoden über die Anzucht von unterschiedlichen Pflanzenarten.

Schaut euch einfach mal um!!!
 
Werdet selbst teil dieser Seite  
  Werdet aktiv und stellt doch einfach eure Lieblingspflanze vor, denn die darf hier auf gar keinen Fall fehlen. Wenn ihr gerade ein Pflanzenprojekt plant, lasst uns doch hier daran teil haben.  
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=